Ein Mann macht seinen Job. Der Stromsperrer

In Treppenhäusern und Kellerräumen arbeitet er, mit Zange und Schraubendreher. Auf die Stelle als Stromsperrer hat er sich nicht beworben. Er wurde dorthin versetzt. Vorher war er zuständig für musikalische Großveranstaltungen. Da hätten die Leute sich gefreut. Nun sind sie sauer. Oft wird er beschimpft, beleidigt, bedroht. Immer mehr Leute, den Eindruck hat der Stromsperrer, verlieren den Überblick über ihre Finanzen. Der Ernst der Situation werde oft erst klar, wenn das Fernsehprogramm weg ist.

SWR 2 — 14.09.20018 — Reportage